Entscheidungen


Gestern Abend zurückgekommen, stehe ich immer noch unter der Wirkung der Eindrücke vom Wochenende. Die ausgebrannte Wohnung zu sehen, war mit Abstand das schrecklichste, das ich seit langer Zeit gesehen habe, einfach gespenstisch.

Am zweitschlimmsten war der grauenhafte Gestank des Qualms, der in alles, aber auch wirklich in jede Ritze der Dinge tief und ätzend eingedrungen war. Unbeschreiblich. Selbst nach mehrmaligem Waschen lösten sich noch feine Rußpartikel aus der Kleidung, und das Geschirr war überzogen von einer tiefschwarzen, schmierigen Schicht. Besonders die handgetöpferte Keramik war davon so kontaminiert, dass sie weggeworfen werden musste.

Wir haben die Übergangswohnung etwas wohnlicher gemacht, und ansonsten geräumt, geputzt und gewaschen, Sachen sortiert, die Kartons gesichtet, weggeworfen und vor allem bei allem und jedem unendlich viele Entscheidungen treffen müssen: behalten oder entsorgen, neu kaufen oder zwischenlagern? Wenn letzteres, für wie lange wird das womöglich sein? Inzwischen etwas neues für die Zeit nach der Übergangswohnung anschaffen oder erst einmal etwas Provisorisches für die nächsten Monate? Lohnt sich das dann überhaupt?

Es kostet viel Geld, alles neu oder auch nur nur provisorisch anzuschaffen und auch, Dinge reinigen zu lassen.

Wir haben es aber trotzdem geschafft, neben all dem Niederschmetternden auch schöne Dinge zu sehen

IMG_7510

und haben es uns auch zwischendurch immer wieder bei kleinen Pausen gutgehen lassen:

IMG_7524

Wenn ich überhaupt irgendeine “Lehre” daraus ziehen könnte, was meinen Freunden passiert ist, wäre das erstens, Akkus zum Aufladen zukünftig auf eine feuerfeste Unterlage zu stellen, und zweitens, eine Hausratversicherung abzuschließen.

 

Advertisements

Über grenzgebiete

Ich bin vor Anfang 2011 von Berlin nach Bayern gezogen und noch nicht sicher, ob das eine gute Idee war. Update: so allmählich ruckelt es sich hier ein ...... und gefällt mir immer besser! Gelegentliches Heimweh nach Berlin inclusive. Update II: seit Dezember 2015 lebe ich wieder in Berlin......das Heimweh war stärker.....
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Entscheidungen

  1. Regina schreibt:

    Hallo, Danke für Deinen Kommentar!! Die Nesteldecken verteilen wir in Heimen, wo Demenzkranke betreut werden, die dort sehr gut angenommen werden!
    Liebe Grüße von Regina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s