Gärendes und Schwärendes


“Einarbeitungen sind bisher überall ein Problem gewesen. Keiner ist richtig zuständig dafür, niemand hat wirklich Zeit dafür. Hohe Erwartungen, wenig Geduld. Andererseits sehr große Empfindlichkeiten und Befürchtungen, viel Konkurrenzdenken. Dies alles unausgesprochen, aber zwischen den Zeilen deutlich vernehmbar. Wenig Einfühlungsvermögen gegenüber Neuen, wenig Sensibilität im Umgang mit Fragen. Auf der organisatorischen Seite oft wenig Wissen über die Abläufe bzw. häufig Unvermögen, dieses Wissen so weiterzugeben, dass es für einen Außenstehenden verständlich und logisch oder wenigstens nachvollziehbar ist. Vorhandenes Wissen wird ganz überwiegend mündlich weitergegeben, es gibt kaum Skripte, in denen man nachsehen könnte. Oder die Skripte sind veraltet oder unvollständig.

Schlecht informierte, oft auch schlecht organisierte Chefs mit einem Hang zum Narzissmus. Vorgesetzte, die auf Nebenschauplätzen kämpfen und die eigentlichen Probleme nicht erkennen oder konsequent wegsehen. Inkonsequente Chefs, die Missstände tolerieren und Konflikte im Team ignorieren. Vorgesetzte, die Konflikte grundsätzlich scheuen und ihnen aus dem Weg gehen.

Zerstrittene Teams, viel Kompetenzgerangel, wenig inhaltlicher Austausch. Seltene oder gar keine Supervisionen, wenn überhaupt, dann zu Krisenzeiten, aber auch dann nicht immer.

Teambesprechungen sind oft wenig effektiv, da oft nicht strukturiert und zu wenig vorbereitet, daher meistens viel Gerede um nichts, verschlingen oft viel Zeit und Energie mit wenigen Ergebnissen, die obendrein oft nicht verbindlich vereinbart werden.”

 

Diese kurze Zusammenfassung meiner Erlebnisse aus den vergangenen Jahren,in denen ich einige Stellenwechsel hatte,  habe ich vor über einem Jahr mal aufgeschrieben und stelle gerade fest, dass sich bisher leider nichts wesentliches daran geändert hat.

Ich frage mich, ob es nur mir so geht, oder auch anderen. Und wie andere damit umgehen, denen es vielleicht ähnlich geht.

Ich richte diese Frage mal nach außen und bin gespannt, welche Resonanz darauf kommen wird.

Advertisements

Über grenzgebiete

Ich bin vor Anfang 2011 von Berlin nach Bayern gezogen und noch nicht sicher, ob das eine gute Idee war. Update: so allmählich ruckelt es sich hier ein ...... und gefällt mir immer besser! Gelegentliches Heimweh nach Berlin inclusive. Update II: seit Dezember 2015 lebe ich wieder in Berlin......das Heimweh war stärker.....
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s